Wie alles begann - interessiert das jemanden;-)?

 

 

Sommer 2013.

 

Meine Mutter wollte eine Ausstellung bei uns im Dorf besuchen und ich "musste" mit.

Wein, Kunst, Handwerk und Musik - ein inzwischen etabliertes und beliebtes Event, ausgerichtet von Familie Dittert aus Bennigsen.

 

Tja und ob man es glaubt...bis dato hatte ich mit Kunst nicht wirklich viel am Hut. Das änderte sich an diesem Tag schlagartig.

 

Die Veranstaltung fand drinnen und draussen statt, tolles Ambiente, das Wetter spielte mit. Für Leib und Seele war gesorgt - also rum herum gelungen.

 

Eine der Ausstellerinnen, Margit Jakob aus Lüdersen, präsentierte Objekte und kleine Skulpturen aus Ton. Beeindruckend, schön, ...

 

Und sie hatte - ohne es zu wissen - mein "Schlüsselerlebnis" geschaffen: eine männliche Büste, in schwarz-weiss, als Frisur wuchsen ihm Schlüssel aus dem Kopf und er trug einen Tube als Ohrring. Völlig schräg und schön zugleich. Ich hatte keine Ahnung aus welchem Material er gefertigt worden war...es sah aus, wie Marmor, dann doch wieder nicht...einfach faszinierend !Zuhause musste ich immer wieder an diesen Mann denken, was mich völlig irritierte...

 

So nahm ich irgendwann Kontakt zu Margit Jakob auf. Sie zeigte und erklärte mir einiges und zum guten Schluss schenkte sie mir meinen ersten Klumpen Ton.

 

Ich probierte erst nach vier Wochen, noch heimlich, ob ich überhaupt "Talent" dafür hatte. bzw, ob ich mit diesem Material und den dreckigen Fingern etwas anfangen konnte...

 

Unzählige Bücher und div. youtube Filme später entstand "EGON"...

 

Ich bin meiner Mutter und Margit sehr dankbar, dass sie mich unbewusst an diese Form der Kreativität gebracht haben, den Rest urteilt bitte selbst...